Ultraschall | Sonografie

Foto: stock.adobe.com / © Yakobchuk Olena

Unser Sonografiegerät ist ein Hochleistungsgerät mit dem wir detailgetreue Untersuchungen von Bauch, Brust und Hals durchführen können. Außerdem besteht die Möglichkeit, auch kleine Strukturen im Nahbereich, d. h. von Haut, subkutanem Fettgewebe und Muskulatur in hoher Auflösung zu beurteilen.

Seit 1.7.2022 haben wir keine KV-Abrechnungsgenehmigung für die Sonografie der Bauchorgane, der Halsweichteile inklusive der Schilddrüse und Aorta mehr. Das bedeutet, dass wir für gesetzlich versicherte Patient*innen diese Untersuchung als individuelle Gesundheitsleistung anbieten. Für privat versicherte Patient*innen erfolgt die sonografische Untersuchung wie bisher im Rahmen der GOÄ. Ultraschalluntersuchungen der Brustdrüse (Mammasonografie für Frauen und Männer) werden bei medizinischer Indikation weiterhin für gesetzlich und privat Versicherte Patientinnen mit Überweisungsschein durchgeführt.

Für diese Untersuchung können Sie einen Termin über unser Kontaktformular oder DOCTOLIB vereinbaren.

Wir bitten Sie, das Formular Ultraschall Bauch – Vorbereitung aufmerksam zu lesen.

In unserer Praxis führen wir die Sonografie folgender Organe und Organgruppen durch

Der Ultraschall ermöglicht es uns, Ihre Bauchorgane – Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren und den Bauchraum auch ohne Röntgenstrahlung zu beurteilen. Bei unklaren Bauchschmerzen oder auffälligen Blutwerten ist die Sonografie des Abdomen als weiterführende Untersuchung indiziert.

Zum Ausschluss einer krankhaften Erweiterung der Bauchschlagader (Aortenaneurysma) ist der Ultraschall sehr gut geeignet.

Um die Bauchorgane überlagerungsfrei einsehen zu können ist es wichtig, dass Sie am Tag vor der Untersuchung keine blähenden Speisen und kohlensäurehaltigen Getränke zu sich nehmen und mindestens 3 Stunden vor der Untersuchung weder etwas essen noch trinken.

Bitte bringen Sie, falls vorhanden, Ihre Vorbefunde und zwei Handtücher mit. Hier geht es zum Vorbereitungs-Formular.

Kosten:

Gesamtes Abdomen – 60,00 €
Ausschluss Aortenaneurysma – 30,00 €

Die Beurteilung der Halsorgane (Speicheldrüsen, Schilddrüse, zervikale Lymphknoten) ist mit Ultraschall sehr gut und nebenwirkungsfrei möglich.

Bitte bringen Sie, falls vorhanden, Ihre Vorbefunde und zwei Handtücher mit.

Kosten:

Sonografie Hals – 60,00 €
Sonografie Schilddrüse – 40,00 €

Lymphknoten lassen sich mittels Ultraschall/Sonografie sehr gut darstellen und ausmessen.

Bitte bringen Sie, falls vorhanden, Ihre Vorbefunde und zwei Handtücher mit.

Kosten:

Untersuchung eines vergrößerten Lymphknoten in der Achsel oder Leiste – 30,00 €
Kontrolle mehrerer Lymphknotenstationen – 60,00 €

Die wichtigste Brustkrebsvorsorge liegt in Ihren eigenen Händen. Bitte tasten Sie ihre Brust regelmäßig nach der Menstruation (oder alle 1-2 Monate) selbst ab. Zur Brustkrebsvorsorge werden Frauen zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr zur Screening-Mammografie eingeladen.

Wenn Sie eine Ultraschalluntersuchung der Brust als ergänzende Untersuchung zu dieser Vorsorge wünschen, kann das auch hier durchgeführt werden.

Der Ultraschall nach kosmetischen Operationen wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Wir untersuchen immer beide Brüste sowie beide Achselhöhlen.

Bitte bringen Sie zur Untersuchung Ihre Vorbefunde und zwei Handtücher mit.

Die Ultraschalluntersuchung der Brustdrüse auf eigenen Wunsch kostet beidseits 40,00 €

Wenn Sie eine unklare Schwellung am Gelenk oder Muskel sehen ist der Ultraschall eine einfache Methode einen Gelenkerguss, Bluterguß, ein Ganglion oder eine Zyste (z.B. Bakerzyste am Knie) auszuschließen.

Bei einer schmerzhaften Schwellung im Bereich der Achillessehne können wir die Ursache (Sehnenriss, Achillodynie, Tendinitis) mithilfe der Sonografie eingrenzen.

Bitte bringen Sie, falls vorhanden, Ihre Vorbefunde und zwei Handtücher mit.

Die Untersuchung kostet pro Gelenk 30,00 €, mehrere Gelenke 60,00 €

Mit dem hochauflösenden Ultraschall im Nahbereich der Haut und des Unterhautfettgewebes können wir diagnostizieren:

  • tastbare Knoten unter der Haut (z.B. Lipom, Lymphknoten, Atherom)
  • anhaltende Beschwerden nach einem Unfall mit Bluterguss – Ausschluss Muskelfaserriss, Hämatoserom
  • Schmerzen oder eine Schwellung am Bauch oder der Leiste – Ausschluss Bauchdecken- oder Leistenbruch (Hernie)

Bitte bringen Sie, falls vorhanden, Ihre Vorbefunde und zwei Handtücher mit.

Die Untersuchung kostet pro Körperteil 30,00 €, mehrere Stellen 50,00 €

  • Bitte bringen Sie, falls vorhanden, Ihre Voruntersuchungen und zwei Handtücher mit.
Scroll to Top